Sehr geehrte Kunden,

seit Anfang November kommt es wieder vermehrt zu SPAM-Mails und diese wird mindestens bis Ende des Jahres anhalten.
Das Gemeine dieses mal ist, dass auch bekannte Namen unter den Absendern sein können, die von Adressbüchern abgegriffen wurden.

Beispielmail

 
Spezieller Informationen gibt es hier:
https://www.onlinewarnungen.de/warnungsticker/viruswarnung-e-mail-eines-bekannten-mit-link-zu-doc-datei/

Somit gilt:

  • Vor dem Öffnen von Anhängen bitte den Absender prüfen
  • Klicken Sie niemals auf Links in Emails von unbekannten Absendern!
  • Öffnen Sie grundsätzlich keine Anhänge in Emails von unbekannten Absendern!
  • Dasselbe gilt auch für bekannte Absender, von denen Sie keine Anhänge erwarten!
  • Im Zweifelsfall beim Absender nachfragen oder die Mail ein paar Tage liegen lassen. Der Virenscanner erkennt meisten am nächsten Tag bösartige Anhänge.

Wie erkenne ich gefälschte Absender?

  • Absenderadresse prüfen: – Achtung! Auch die Anzeigenamen werden teilweise gefälscht.  Über „Antworten“ wird die richtige Adresse angezeigt.
  • Rechnungen, Mahnungen und Schreiben von Anwälten etc,  werden immer per Post geschickt
  • Email Signatur ist nicht vorhanden oder es stehen falsche Adressen oder Telefonnummern drin
  • Text Lesen: Auf Rechtschreibung / Schreibfehler achten (Gebrochenes Deutsch).
  • Anrede: Würde der Absender Sie so anreden wie er es in der Mail tut?

Die mitgeschickte, vermeidliche Rechnung (Word – doc/docx Format) enthält einen Virus, der sich via Makro herunterlädt und weiter verbreitet.
Bitte prüfen Sie daher die Sicherheitseinstellungen in Word

In Word Datei anklicken

danach auf Optionen und die Trustcenter Einstellungen öffnen

Prüfen das die Makro Einstellungen wie folgt aussehen